Website counter
Aktuelles          Schleich-Wege          Bücher          Filme          Lebensgeschichten          Archiv          Kontakt
Der Gemeinderat von Gniebing-Weißenbach hat den einstimmigen Beschluss gefasst, Prof. Johann Schleich zum Ehrenbürger der Gemeinde zu ernennen. Prof. Schleich verfasste zwei Gemeindechroniken, sowie rund achtzig Publikationen, in denen er Menschen, Brauchtum, Handwerk, Geschichte und Geologie der Südoststeiermark dokumentierte. Unter seiner Obmannschaft des Kulturvereines Dorfleben entstanden das erste österreichische  Vulkangesteinsmuseum und das Hagelabwehrraketenmuseum in Gniebing.  Der Kulturverein wurde bei der Übergabe der Ehrenbürgerschaft für seine umfangreichen volksbildnerischen Leistungen mit einer Dank- und Anerkennungsurkunde, die an Obmann Schleich überreicht wurde, gewürdigt. Zu Ehrenbürgern der Gemeinde wurden auch Bürgermeister Manfred Promitzer und Bürgermeister a. D. Franz Telser ernannt.
Prof. Johann Schleich zum Ehrenbürger ernannt
Auf Schleich-Wegen unterwegs
Kuriositäten aus dem 1. WK
Als Österreich-Ungarn am 28. Juli 1914 dem serbischen Königreich den Krieg erklärte, war man auch in der Bevölkerung der Meinung, dass dieser Krieg bald zu Ende wäre. Erstmals spielte auch Propaganda in der Kriegsführung eine wichtige Rolle. Auf über tausend Abbildungen aus seinem Archiv zeigt der Autor unzählige Bilder aus dem Feld, Verschlussmarken, Briefmarken, Dokumente, Orden und andere Relikte, die Einblicke in diese schwere Zeit geben. Prof. Johann Schleich, Vehling Medienservice und Verlag GmbH, 2014,  360 Seiten, ISBN 978-3-85333-247-4
Josef-Krainer-Heimatpreis
Für seine jahrzehntelange  Heimatkundeforschung wurde im Weißen Saal  der Grazer Burg an Prof. Johann Schleich der Josef Krainer-Heimatpreis verliehen. Dabei handelt es sich um die höchste steirische Auszeichnung für Verdienste um die steirische Heimatforschung. Der Präsident des  Steirischen Gedenkwerkes Univ. Prov. Gerald Schöpfer wies in der Laudatio auf das umfangreiche fachliterarische Werk von Prof. Schleich, das in 80 Büchern und  Broschüren, hundertausenden Fotos und Dokumenten und rund 35.000  Zeitungsartikeln vorliegt, hin.
Der Preis wurde von LH-Stv. Schützenhöfer und Univ.-Prof. Gerald Schöpfer überreicht.
Prof. Johann Schleich für Lebenswerk ausgezeichnet
Bei der Innovationspreisverleihung des  Vulkanlandes im Meierhof des Schlosses  Kornberg wurde Prof. Johann Schleich für sein  Lebenswerk und die Fernsehserie "Auf  Schleich-Wegen unterwegs" ausgezeichnet.  Johann Schleich hat in den letzten 50 Jahren  die Geschichte, Volkskunde, Alltagsgeschichte  der Menschen, das Handwerk, die Bräuche,  die Sagen, die Volksmedizin, die  Bekleidungsentwicklung, den Dialekt  und den  Bauernstand mit Weinbau erforscht und in  mehr als 80 Büchern und Broschüren  dokumentiert. Bei hunderten Vorträgen konnte Schleich seine  Forschungsergebnisse an viele Zuhörer  weitergeben.
"40 Jahre Landberichterstattung” gibt in den Alltag eines Journalisten Einblick. Kritisch und unterhaltsam werden Vorgänge in der Südoststeiermark beschrieben.
Der Landbericht- erstatter
Diese Woche besucht Prof. Johann Schleich die Sammlungen der Familie Neuhold in Perbersdorf.
Seit kurzem ist das neueste Buch von Prof. Johann Schleich im Handel erhältlich: "40 Jahre Landberichterstattung” ist eine umfassende Dokumentation über die Geschehnisse in der Südoststeiermark in den letzten Jahrzehnten.
40 Jahre Landbericht- erstattung